Duftnylons geklaut

Duftnylons geklaut: Strumpf-Raub im Schuhladen

Meine lieben Fußduft- und Nylon-Fans, ihr habt lange nichts mehr von eurer liebsten Fuß-Lady Nina gehört. Auf die Gründe mag ich jetzt gar nicht so intensiv eingehen, nur eins zählt und das ist, dass ich ab sofort wieder für euch da bin! Anlass ist ausgerechnet ein (erneuter) Nylonraub, der mir dieser Tage widerfahren ist. Wie ihr als regelmäßige Besucher meines Blogs wisst, versende ich seit langer Zeit gegen einen Obolus meine getragenen Nylons an euch. So könnt ihr das betörende Aroma meiner geilen Füße inhalieren und seine aphrodisierende Wirkung am eigenen Leib spüren.

Intensive Duftnylons mit heftiger Wirkung

Dieser Tage trug ich auf Wunsch von einem meiner liebsten Fußsklaven ein Paar schwarze Nylonkniestrümpfe. Ich trage zwar normalerweise nur Nylons und in Ausnahmefällen Strumpfhosen, doch für euch, meine Fußanbeter, tue ich doch alles. Die Strümpfe hatten nach drei Tagen ein Aroma, das selbst den müdesten Mann in Sekunden auf Touren gebracht hätte. Doch sie wurden mir hinterhältig gestohlen!

Was war passiert? Ich wollte nach der Arbeit noch in den Schuhladen, um mir ein Paar Riemensandalen für ein Geschäftsessen zu kaufen. Ich trug eine Jeans, Sneaker und darin die völlig verschwitzten Nylons. Als ich schöne Schuhe fand, wollte ich sie anprobieren. Um keine Laufmasche in meinen miefigen Nylons zu riskieren, zog ich sie aus und legte sie auf den Stuhl. Für die Anprobe zog ich Probiersöckchen über.

Fremder klaut meine Nylon-Kniestrümpfe!

Die Aromawolke, als ich die Nylonsöckchen auszog, war schon echt krass und wahrscheinlich im ganzen Laden zu riechen. Nur so kann ich mir erklären, dass sie, nachdem ich ganz kurz zum Spiegel ging, um die neuen Schuhe zu begutachten, verschwunden waren! Es war an dem Tag voll in dem Geschäft und die Leute schoben sich durch die Gänge. Wahrscheinlich war ein Mann darunter, der durch meine Stinkmauken so von Sinnen war, dass er völlig triebgesteuert meine Nylonsocken eingesteckt und sich mit ihnen aus dem Staub gemacht hat.

Und jetzt? Ich habe natürlich ein neues Paar Nylon-Kniestrümpfe für meinen Fußfan getragen – extra intensiv. Und er hat sich sehr gefreut, wie er mir geschrieben hat. So sehr, dass er die Tüte mit meinen Duftnylons gar nicht mehr aus den Händen legen will. Ich kann es gut verstehen. Trotzdem eine Unverschämtheit, einfach meine Nylons zu stehlen. Doch das zeigt mir, dass es viele von euch gibt, und das tröstet mich etwas.

  1 Comment

  1. Luzi   •  

    Liebe Nina
    Es tut mir ausserordentlich Leid das dir ein Unikat deiner getragenen Nylonsocken auf diese weise abhanden gekommen sind. Ich verstehe dein bedauern absolut… jedoch ist es auf der anderen Seite ein riesen Kompliment für dich! Denn dieser feine Herr hat inmitten unter anderen Kunden und evtl. noch vor laufenden Überwachungskameras riskiert wie ertappt zu werden. Die Geruchsnote deiner Strümpfe muss für ihn diesem Moment das non-plus Ultra gewesen sein :)
    liebe Grüsse Luzi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*