fuesse-nylon-weiss

So entsteht intensiver und anregender Fußduft

Immer wieder erreicht mich die Frage: „Hallo Nina, wie duften eigentlich deine Füße?“ Gut, das kann ich natürlich selbst nur schwer beantworten, ich würde aber behaupten, dass sie sehr anregend duften – zumindest bekomme ich das immer wieder von den Bestellern meiner Nylonstrümpfe zu hören. Ich habe keine starken Schweißfüße, auch nicht, wenn ich Nylons trage. Da aber immer wieder sehr stark duftende Strümpfe bestellt werden, habe ich mit der Zeit meine eigenen Methoden entwickelt, wie ich meinen anregenden Fußduft noch intensivieren kann. Ich möchte euch diese Methoden nicht vorenthalten. Wer weiß, vielleicht könnt ihr ja eure Freundin oder Frau dazu bringen, die eine oder andere Technik davon zu Hause anzuwenden.

Intensiver und anregender Fußduft

Man hört ja immer wieder von dem Klassiker mit den Sportschuhen. Nach dem Jogging ist jeder Fuß durchgeschwitzt und entwickelt einen sehr starken Duft. Noch intensiver wird er aber, wenn man die Sportschuhe barfuß oder in Nylonstrümpfen trägt. Grund: Das Material der Sportschuhe ist synthetisch. In Kombination mit den ebenfalls synthetischen Nylons eine Garantie für anregenden Fußduft! Das funktioniert natürlich auch barfuß. Ich trage die Sportschuhe sehr gerne abends nach Feierabend – natürlich mit Nylons. Das Rumlaufen in der Wohnung reicht völlig aus, um einen intensiven Fußduft entstehen zu lassen, der euch um den Verstand bringt. Aber es geht auch noch ein bisschen extremer, wenn man auf Fußduft durchtränkte Nylons steht.

Viel häufiger als normalen Fußduft wünschen sich meine Besteller (O-Ton) richtig extreme Stinkefüße. Erst neulich wünschte sich ein Besteller ein Paar schwarze Nahtstrümpfe, bei denen die Füße durch den Fußschweiß hart sind. Ich habe die Nylons zunächst normal während der Arbeit im Büro getragen. Mit Stiefeln bis zum Knie, was für richtig heiße Nylonfüße sorgte. Am Abend griff ich dann zu härteren Waffen: Ich zog mir Gummistiefel und ging damit noch spazieren. Das Ergebnis war wirklich phänomenal. Beim Ausziehen der Gummistiefel wurde ich fast von meinem eigenen Fußduft scharf. Ich hätte in dieser Situation gut einen Mann gebrauchen können, der mir die Füße massiert, mit der Zunge verwöhnt und mich dann…

Es gibt aber noch viele weitere Tipps und Tricks, wie ihr einen herrlichen Fußduft hinbekommt (ganz egal ob mit oder ohne Nylons). Die aus meiner Sicht besten Tipps für intensiven Fußduft habe ich unten zusammengestellt. Wenn ihr selbst noch einige Tipps habt, könnt ihr mir natürlich eine E-Mail schreiben (oben links „Fanpost an Nina“). Ich nehme die Tipps dann gegebenenfalls mit in diesen kleinen Ratgeber zum Thema Fußduft auf.

Lady Ninas Tipps für intensiven Fußduft

  • Fuß im Kondom: Zieht man ein Kondom über die nackten (oder auch bestrumpften) Füße, beginnen diese sofort stark zu schwitzen, wodurch ein sehr anregender Fußduft entsteht. Aber Vorsicht: Desto länger der Fuß im Kondom bleibt, desto intensiver wird der Duft. Wenn es mit dem Fußduft mal schnell gehen muss, ist das die perfekte Lösung!

  2Kommentare

  1. Thomas   •  

    Hallo nina,
    Tolle Seite hast du da :-)
    Ich steh total auf duftende Nylons..meine frage kann man auch mal eine Live Session haben :) bin Ende Dezember und Anfang 2016 in Wien ,wäre gerne bereit für ein Fetischtreffen zu zahlen :) lg thomas

  2. Worship You   •  

    Hallo,
    ja, mit dem Thema „Stinkefüße“ kenne ich mich nur zu gut aus. Leider muss ich mittlerweile sagen.
    Einst war das einfach ein Fetisch von mir, eine Neigung und auch der Duft törnte mich so richtig an. Fußerotik vor dem Sex, Spielchen etc… das hatte schon was.

    Dann geriet ich an eine Frau, die meine devote Neigung erkannte und ausbauen wollte. Ich wurde konsequent
    erzogen und hin-trainiert zum Fußlecker und Sklaven. An normalen Sex war nicht mehr zu denken (dafür gab es in ihrem Leben andere Männer), es ging alles ständig und nur noch um ihre Füße, ihre Füße und nochmals ihre Füße.

    Ob sie im Sommer stanken und bei 30 Grad über 10 Stunden lang in Ballerina Schuhen gesteckt hatten, Stiefeln, Nylons – es war ihr völlig egal. „Zunge raus und sauber lecken“ hieß die Anweisung.
    Und ich tat dies dann auch und folgte artig dem Befehl…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*